Barrierefreies Wohnen mit Fliesen

Unsere Tipps für barrierefreies Wohnen

Begriffe wie „Walk-In Dusche“ oder begehbare Dusche hat sicher jeder schon einmal gehört. Ein barrierefreies Badezimmer ist nicht nur praktisch, sondern zugleich auch stilvoll. Somit ist barrierefreies Wohnen ein Thema für Jung und Alt und hat sich inzwischen schon im gesamten Wohnbereich etabliert.

Großzügig und sicher zugleich

Der Verzicht auf Schwellen und Absätzen bietet neben der einfachen Begehbarkeit optisch entscheidende Vorteile. Das Badezimmer wird durch nichts getrennt und erscheint somit gleich viel größer.

Für die Dusche gibt es zwei unterschiedliche Varianten, um das Badezimmer barrierefrei zu gestalten:

Eine durchgehende Verfliesung des Badezimmers bis in die Dusche hinein, gibt dem Raum optisch viel mehr Tiefe. Dabei werden die Fliesen im Bereich der Dusche mit einer entsprechenden Neigung verfliest, damit das verbrauchte Wasser abrinnen kann. Die Rutschfestigkeit der Fliese ist in diesem Bereich ausschlaggebend.

Bei der zweiten Variante kommt eine sehr flache Duschwanne zum Einsatz. Da hier keine Fugen vorhanden sind, ist die Duschwanne leicht zu reinigen. Zudem verläuft sie gleichmäßig, was zu einer durchgehenden Optik beiträgt.

Barrierefreier Wohnbereich – Schwellenlose Bodengestaltung mit Fliesen

Fliesen kommt beim barrierefreien Bauen eine besondere Bedeutung zu. Mit den vielfältigen Fliesendesigns lässt sich inzwischen jeder Wohnstil und -geschmack stilvoll umsetzen und realisieren. Auch die Bodengestaltung über alle Wohnräume hinweg bietet viele Vorteile: Optisch sind der Bodengestaltung mit Fliesen keine Grenzen gesetzt, ob Holz-Optik, Marmor- oder Betonoptik, für jeden Wohnraum gibt es die passende Fliese. Zugleich werden Übergänge und Schwellen reduziert, was die Reinigung des Bodens um einiges vereinfacht.

Qualität ist das A und O – diese Fliesen eignen sich für barrierefreies Bauen

Bei Verfliesungen im gesamten Wohnbereich ist es wichtig, auf die angegebenen Rutschfestigkeitsklassen zu achten. Die Kennzahlen R11 und R12 weisen eine hohe Rutschhemmung auf und eignen sich daher besonders gut für barrierefreie Bauten.

Auch bei der Optik geben wir unseren Kunden eine klare Empfehlung: Eine gute Wahl sind matte Fliesen, da glänzende oder reflektierende Oberflächen im Wohnraum her störend wirken.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Fliesen neben der Funktionalität mit den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten punktet. Barrierefreies Bauen mit Fliesen sorgt daher für viel Freiraum – in jeder Hinsicht!

Gerne beraten wir Sie persönlich vor Ort und setzen mit Ihnen Ihre Wohn(t)räume um!

Ihr Haris Mehinagic

Weitere Beiträge